Turnerschaft "Riemann von 1821"

e.V. Eutin

Neuigkeiten

Teamspirit, Kampfgeist und viele Medaillen
16.09.2017

Am vergangenen Samstag fanden in Heiligenhafen die alljährlichen Kreismeisterschaften der Jugend U11 bis U17 statt. Beim vom TSV Heiligenhafen ausgerichteten Turnier starteten zehn Badmintonspieler der TS Riemann. Damit war die Turnerschaft aus Eutin an diesem Tag der mit Abstand am stärksten vertretene Auswärtsverein. Ausgespielt wurden in den Altersklassen U11 bis U17 die Einzel- und Doppeldisziplin sowie in den Altersklassen U13 bis U17 die Mixedvariante.

Nach fünf Stunden in der Halle am Sundweg hieß es nach der Siegerehrung der Einzel- und Doppeldisziplin noch einmal alle Kraftreserven für die Mixedspiele zu mobilisieren.

Nachdem um 10 Uhr die ersten Partien starteten, flogen unzählige Federbälle und vielfältige Emotionen erfüllten die Sporthalle am Sundweg. Für Riemann spielten an diesem Wochenende Lea Bialas und Louis de Petrement in der Altersklasse U11. Sina Groen, Oliver Kuhn, Lukas Brach sowie Daniel Heinlein maßen sich in der Klasse der Unter-13jährigen. Lana Schulz, Bjarne Kappler und Jonas Prieß spielten in der Altersklasse U15 und Sarah Westphal gab ihr Debüt in der höchsten Altersklasse der Unter-17jährigen. Insgesamt gewann Riemanns Nachwuchs dreimal Gold, dreimal Silber und zweimal Bronze. Unter der Turnierleitung von Kreisjugendwart Tobias Pries und Lea Schulz wurden zu Beginn die Einzelspiele ausgespielt.

„Lea war als einzige Teilnehmerin im U11-Mädchenfeld und spielte daher eine Altersklasse höher (U13). Sie spielte mutig gegen ihre größeren Gegnerinnen und nahm nach hohem Einsatz unter Applaus verdient die Goldmedaille ihrer eigentlichen Altersklasse entgegen. Ähnliches galt für Louis, der an diesem Tag sein Debüt gab, sich nach anfänglicher Überwältigung in das Turnier kämpfte und sich von Spiel zu Spiel steigern konnte. Sina  spielte ebenfalls ihr erstes Turnier und hat eine unglaubliche Ruhe auf dem Feld gezeigt. Taktische Hinweise hat sie hochkonzentriert umgesetzt und konnte selbst in der Schlussphase des Turniers, im Mixed, trotz eigener Müdigkeit, Lukas Sicherheit vermitteln. Lukas hat ebenfalls debütiert und besonders im Mixed einen großen Schritt gemacht. Zu Beginn des zweiten Satzes im Spiel um Platz 2 übernahm er Verantwortung und sorgte durch sein offensives Spiel für eine komfortable Führung. Das Spiel schien sicher gewonnen, doch es schlichen sich Fehler ein und das Spiel drohte zu kippen. Sina konnte sich trotz vieler Ballwechsel, die zuvor an ihr vorbeigingen, nahtlos in dem hitzigen Duell wieder einschalten und für Sicherheit sorgen. Eine große Teamleistung, die die beiden mit einem Sieg und der Silbermedaille im Mixed krönten. Sarah hat sich ebenfalls stark präsentiert und besonders im Mixed mutig aufgespielt. Lana war eine weitere Debütantin mit geringer Spielererfahrung. Trotz einiger deutlicher Niederlagen hat sie sich in jeden Ballwechsel gestemmt und konnte wichtige Erfahrung sammeln. Jonas ist inzwischen, aufgrund seiner jahrelangen Spielerfahrung, unser 13-jähriger Veteran. Er hatte leider mit einer leichten Blessur am rechten Arm zu kämpfen und konnte nicht nach seinen eigentlichen Möglichkeiten spielen. Trotz dessen zog er alle Partien durch und strahlte wie gewohnt eine ansteckende Spielfreude aus. Daniel spielt oft mehr mit Leidenschaft statt Taktik, hat aber am Wochenende gezeigt, dass er ruhiger auf dem Feld geworden ist und auch im Team eine wichtige Rolle einnimmt. Als „alter Hase“, trotz seiner 11 Jahre, hat er sich großherzig den Anfängern angenommen und ihnen nach ersten Niederlagen Zuspruch gegeben und sie angefeuert. Oliver hat einige Erfahrung sammeln können und seine Teamkameraden ebenfalls toll unterstützt. Bjarne auf dem Feld zuzuschauen macht einfach Spaß. Das, was ihm an technischen Möglichkeiten noch fehlt, macht er durch Einsatz wieder wett. Das sah man bei vielen am Wochenende, aber die Freude sich reinhauen zu dürfen und die Fairness sowie die Ehrlichkeit, in jedweder Situation, sind wirklich besonders. Neben den großen sportlichen Leistungen unseres Nachwuchses möchten wir Trainer auch den Teamgeist und das gegenseitige Aufbauen nach Niederlagen loben. Das war ganz großer Sport!“, fasste Jugendtrainer Jonas Löhmann zusammen.

Platzierungen:

Lea Bialas

Mädcheneinzel U11: 1. Platz
Mädchendoppel U13 (Sina Groen): 4. Platz
Mixed U13 (Daniel Heinlein): 4. Platz

Sina Groen

Mädcheneinzel U13: 6. Platz
Mädchendoppel U13 (Lea Bialas): 4. Platz
Mixed U13 (Lukas Brach): 2. Platz

Louis de Petrement

Jungeneinzel U11: 1. Platz

Jungendoppel U13 (Oliver Kuhn): 4. Platz

Sarah Westphal

Mädcheneinzel U17: 5. Platz
Mädchendoppel U17 (Lana Schulz): 3. Platz
Mixed U17 (Jonas Prieß): 3. Platz

Lana Schulz

Mädcheneinzel U15: 2. Platz
Mädchendoppel U17 (Sarah Westphal): 3. Platz
Mixed U15 (Bjarne Kappler): 1. Platz

Jonas Prieß

Jungeneinzel U15: 5. Platz
Jungendoppel U15 (Bjarne Kappler): 2. Platz
Mixed U17 (Sarah Westphal): 3. Platz

Lukas Brach

Jungeneinzel U13: 5. Platz
Jungendoppel U13 (Daniel Heinlein): 2. Platz
Mixed U13 (Sina Groen): 2. Platz

Daniel Heinlein

Jungeneinzel U13: 8. Platz
Jungendoppel U13 (Lukas Brach): 2. Platz
Mixed U13 (Lea Bialas): 4. Platz

Oliver Kuhn

Jungeneinzel U13: 6. Platz

Jungendoppel U13 (Louis de Petrement): 4. Platz

Bjarne Kappler

Jungeneinzel U15: 4. Platz
Jungendoppel U15 (Jonas Prieß): 2. Platz
Mixed U15 (Lana Schulz): 1. Platz

Badminton in den Sommerferien 2017

Ferienpassangebot von Riemanns Badmintonsparte begeisterte über 30 Kinder

Auch in diesem Jahr war die Badmintonsparte der TS Riemann wieder Teil der Ferienpassaktion. Am 22. und 25. August wurde jeweils ein Schnupperangebot von Jugendtrainer Jonas Löhmann organisiert. In der Sieverthalle wurde an beiden Tagen für zwei Stunden gesprungen, gelaufen und hochkonzentriert dem Federball nachgejagt. Nach der Begrüßung und einem intensiven Aufwärmspiel lernten die Kinder Ball und Schläger in Gleichgewichts- und Koordinationsübungen näher kennen. Daraufhin probierten sich die Nachwuchssportler auf den Feldern und machten sich mit den Linien sowie dem Netz vertraut. In einer gemeinsamen Pause erhielten alle noch grundlegende Tipps für die nächsten Ballwechsel. So erzählte Jonas Löhmann, während die Kinder gespannt ein Video mit Spielausschnitten der Weltspitze verfolgten, was auch sie von dem Gesehenen schon umsetzen könnten. Dazu gehörten unter anderem Grundlagen des Stellungsspiels, die bewusste Körperspannung sowie das Suchen des frühen Ballkontaktes. Nach etlichen Ballwechseln neigte sich die Zeit dem Ende und ein spaßiges Laufspiel setzte den Schlusspunkt der Einheit. Als Andenken an den Tag durften sich alle Kinder Badmintonaufkleber und ein Armband der „Play Badminton – Stop Racism“ Kampagne mitnehmen.

„Die Gruppen haben super mitgemacht und konzentriert Gas gegeben. Wir hatten eine Menge Spaß und es war schön ein paar altbekannte aber auch neue Kinder in der Halle zu sehen. Unsere Badmintonjugend startet mit Schulbeginn im September auch wieder ins Training.“, fasste Jonas Löhmann die Ferienpasstage zusammen.